Logo: Make·Up Society

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I) COMMERCIAL BOOKINGS

Allgemein gilt:

Bitte stellen Sie ausreichend Polaroids der Models/Künstler, sowie Moods zur Verfügung, um eine perfekte Umsetzung des gewünschten Looks gewährleisten zu können.

Teilen Sie besondere Wünsche zu Produkten oder Looks rechtzeitig mit, so dass noch ausreichend Zeit für Einkäufe bleibt.

Bitte erfragen Sie auch Allergien.

1) On Location

Bitte gewährleisten Sie genügend Ablageflächen, einen Papierkorb, sowie einen Stuhl und ausreichend Lichtquellen.

2) Übernachtungskosten

Eventuell anfallende Kosten für Übernachtungen werden vom Auftraggeber übernommen.

3) Fahrtkosten

Eventuell anfallende Anreisekosten sowie Spesen werden vom Kunden übernommen.

4) Stornobedingungen

Vorsorglich weise ich darauf hin, dass der Auftrag nach Annahme einer Auftragsbestätigung bindend ist.

Eine Absage kann insoweit nicht mehr kostenfrei erfolgen, wenn sie nicht 4 Wochen vor der Veranstaltung bei mir eingeht.

Bei einer Absage ab 4 Wochen vor der Veranstaltung wird das Ausfallhonorar mit 25% des Gesamtrech­nungsbetrages und ab 2 Wochen vor Veranstaltung mit 50% des Gesamtrech­nungsbe­trages berechnet.

Das Ausfallhonorar wird bei einer Absage ab 5 Tage vor der Veranstaltung mit 100% des Gesamtrechnungsbetrags berechnet.

5) Overtime

Die angebotenen Tagessätze beinhalten eine Netto-Arbeitszeit von 4,0 Stunden pro halber Tag und 8,0 Stunden pro ganzer Tag. Overtime wird ab einer halben Stunde Kulanz mit 40,00€ netto / angefangene halbe Stunde berechnet.

6) Zahlungsweise

Der Rechnungsbetrag ist 14 Tage nach Rechnungsstellung fällig und auf das Konto der Auftragnehmerin zu überweisen.

7) Ausfall bei Krankheit

Die Auftragnehmerin behält sich das Recht vor, bei Ausfall einer Artistin einen adäquaten Ersatz zu stellen.

8) Rückbestätigung

Diese Auftragsbestätigung gilt auch für den Auftraggeber nach Zugang als bindend.

Davon ausgenommen ist die ausdrückliche Rücktrittserklärung des Auftraggebers innerhalb von 5 Werktagen nach Zugang der Auftragsbestätigung. Satz zwei dieses Absatzes gilt nicht, sofern die Auftragserteilung kurzfristiger als 5 Werktage erfolgt. In diesem Falle gilt Satz eins dieses Absatzes.

 

II) WEDDING BOOKINGS

1) Extras

Bitte beachten Sie, dass Extrakosten für Haarteile, Clip-in-Extensions, Sonderwünsche bei Make-up Marken, Arbeiten an sehr langem und dickem Haar sowie Sondereinsatzzeiten gesondert berechnet werden.

2) Stornobedingungen

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass der Auftrag nach Annahme einer Auftragsbestätigung grundsätzlich bindend ist. Die Annahme des Auftrages und die Anerkennung dieser Bedingungen wird unterstellt, wenn Sie nicht innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Auftragsbestätigung schriftlich von Ihrem Rücktrittsrecht Gebrauch machen. Erst nach Eingang einer Anzahlung von 25% des Gesamtbetrages auf das Konto der Auftragnehmerin, gilt der Auftrag auch für die Make-up Society als fest gebucht. Diese Stornobedingungen finden auch dann Anwendung, wenn eine Absage später als 14 Tage nach Erhalt der Auftragsbestätigung erfolgt, ohne dass zuvor eine Anzahlung geleistet wurde.

3) Probetermin

Nach Eingang der Anzahlung wird ein unverbindicher Probetermin vereinbart. Der Probetermin gilt der Braut und wird, soweit nicht anders vereinbart, grundsätzlich auch nur mit dieser durchgeführt. Aus platztechnischen Gründen bitten wir, die Anzahl der Begleitpersonen auf eine zu beschränken. Der Kunde / die Kundin erklärt sich damit einverstanden, dass die beim Probetermin und bei der Hochzeit erstellten Fotos, für Archivzwecke der Make-up Society genutzt werden dürfen.

4) Fahrtkosten

Jeder gefahrene Kilometer wird mit 0,50€/Kilometer (brutto) berechnet.

5) Ausfall bei Krankheit

Die Auftragnehmerin behält sich das Recht vor, bei Ausfall einer Artist einen adäquaten Ersatz aus der Agentur zu senden.

6) Zahlungsweise

Der jeweilige Rest-Rechnungsbetrag ist vor Auftragserfüllung bis zum Hochzeitstag/Hauptstylingtag auf das Konto der Make-up Society zu entrichten.

 

III) ACADEMY 

§1 Anmeldung

a) Durch die schriftliche Anmeldung meldet sich der Teilnehmer selbst bzw. durch seinen Erziehungsberechtigten an und erkennt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zwischen ihm und der Make-up Society UG (hb) verbindlich an. Gleichzeitig bestätigt der Teilnehmer durch seine Anmeldung, dass seiner Teilnahme am vereinbarten Kurs gesundheitliche oder geistige Beeinträchtigungen nicht im Wege stehen.

b) Der Teilnehmer verpflichtet sich durch seine Unterschrift, das gesamte Kursgeld zu zahlen, auch bei nicht fristgerechtem Rücktritt vor dem Kurs oder einem Rücktritt während der Ausbildung.

c) Sind die Kursgebühren zu Beginn der Schulung oder laut Ratenvereinbarung nicht vollständig bezahlt, besteht kein Teilnahmerecht, bitte halten Sie sich an die angegebenen Daten für die Zahlung Ihrer Auftragsbestätigung bzw. Ratenvereinbarung.

§2 Rücktritt

a) Der Teilnehmer ist berechtigt kostenfrei, innerhalb von 14 Tagen nach Unterzeichnung des Teilnehmervertrages ohne Angaben von Gründen, von der Kursteilnahme zurück­zutreten, sofern der Rücktritt nicht 14 Tage vor Kursbeginn stattfindet. Jegliche Art von Rücktritt muss schriftlich an die Make-up Society UG (hb) eingereicht werden, hier gilt der Poststempel.

b) Bei einem Rücktritt von acht Wochen oder weniger vor Kursbeginn sind 50% der Kursgebühren fällig. Bei Rücktritt ab 4 Wochen oder weniger vor Kursbeginn sind 80% der Kursgebühren fällig. Es gilt das Datum des Poststempels. Bei Nichterscheinen am 1. Kurstag bis 10:15 Uhr, ohne gültigen Rücktritt wird die gesamte Kursgebühr fällig. Erfolgt der Rücktritt nach Ablauf der 14-tägigen Frist gem. § 2 a) aber vor acht Wochen vor Kursbeginn, so wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50,00 EUR erhoben.

c) Kann der Teilnehmer aus gesundheitlichen Gründen den Kurs nach seiner Anmeldung nicht antreten, wird die bereits bezahlte/ bereits fällige Kursgebühr auf einen späteren Kurstermin übertragen/ angerechnet. Dies gilt nur für den Zeitraum von einem Jahr. Ein ärztliches Attest ist hier vor Kursantritt vorzulegen.

d) Eine Rückerstattung für Krankheitstage während des Kurses ist nicht möglich.

e) Das unter § 6 geregelte Widerrufsrecht und dessen Rechtsfolgen bleiben hiervon unberührt.

§3 Leistungen der Make-up Society 

a) Die Make-up Society UG (hb) verpflichtet sich zur Erfüllung der unter der Bezeichnung Kursprogramm / Kursplan bezifferten oder erklärten Leistungsinhalte. Die Erfüllung kann auch durch Beauftragte erfolgen. Bei Festlegung der Unterrichtszeiten und Lehrpläne und eventuell erforderlichen Abänderungen derselben ist die Make-up Society UG (hb) in ihrer Gestaltung frei.

b) Änderungen im Kursinhalt, Ort und Zeit bleiben der Make-up Society UG (hb) vorbehalten. Ist eine Kursteilnahme zum vereinbarten Zeitpunkt nicht möglich, so wird die Make-up Society UG (hb) bemüht sein, innerhalb kürzester Zeit einen neuen Termin zu vereinbaren. Ist ein Kurs trotz Bemühungen nicht zum vereinbarten Termin durchführbar, so bleibt die Anmeldung des Teilnehmers rechtsverbindlich bis zum Ablauf von drei Monaten ab ursprünglich vereinbartem Kursbeginn (drei Monatsfrist). Eine Rückerstattung der Kursgebühren bei Terminverschiebungen innerhalb dieser Frist wird ausgeschlossen. Die Kursgebühr wird jedoch in voller Höhe zurückerstattet, sofern die Make-up Society UG (hb) nach Ablauf der drei Monatsfrist keinen neuen Kurstermin vereinbaren kann und die Gründe dafür ausschließlich durch die Make-up Society UG (hb) zu vertreten sind. Schadensersatzansprüche des Teilnehmers wegen Kursverlegungen oder Verschiebungen werden hiermit ausgeschlossen.

c) Eine Haftung seitens der Make-up Society UG (hb) oder ihrer Mitarbeiter auf materielle oder immaterielle Schäden in Verbindung mit der Benutzung der Schulungsräume und aller dort befindlichen Gegenstände ist ausge­schlossen, Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit bleiben hiervon unberührt.

d) Die Make-up Society UG (hb) haftet ferner nicht für abhanden gekommenes Eigentum des Teilnehmers.

e) Die Nutzungsrechte an den im Kurs entstandenen Fotos werden lediglich zu eigenen Werbezwecken der Absolventen bzw. Teilnehmer (Mappe und Homepage) bei möglichen Auftraggebern freigegeben. Eine Veröffentlichung der Fotos ist nur mit Genehmigung durch die Make-up Society UG (hb) möglich; bei Zuwiderhandlungen wird eine Vertragsstrafe in Höhe von 1.500 EUR pro Bild und pro Verstoß fällig. Der Teilnehmer ist mit der Veröffentlichung seiner Werke und seines Bildes (Aufnahmen/Fotografien/ Aufzeichnungen) zu Werbezwecken (in Print- und sonstigen Werbemedien) von der Make-up Society UG (hb) und der Fotografen einverstanden und verzichtet auf jegliche Vergütung.

f) Die Make-up Society UG (hb) behält sich einen Abbruch der Ausbildungszeit vor, wenn der Schüler durch sein Verhalten, mehrmals negativ auffällt und die Ausbildung anderer Schüler gefährdet. Die Kursgebühren vermindern sich dadurch nicht. Ein Zertifikat oder eine Teilnahmebestätigung werden in diesem Fall nicht ausgestellt.

§4 Leistungen des Teilnehmers

a) Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular verpflichtet sich der Teilnehmer alle Arbeitsunterlagen, die er bei den Kursen erhält, nicht weiterzugeben, nicht im geschäftlichen Verkehr für eigene Zwecke zu verwenden und keinen dritten Personen zugänglich zu machen. Die Unterlagen dürfen ausschließlich für den Teilnehmer persönlich und seine Arbeit verwendet werden. Die Unterlagen sind geistiges Eigentum der Make-up Society UG (hb). Eine Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist ohne eine schriftliche vorherige Zustimmung durch die Geschäftsführung der Make-up Society UG (hb) nicht zulässig.

b) Der Teilnehmer berechtigt die Make-up Society UG (hb) bei alleinigem Verdacht der Zuwiderhandlung in die verdächtigen Unterlagen oder den Verdachtsfall kompletten Einblick zu nehmen. Zuwiderhandlungen werden verfolgt.

c) Der Teilnehmer hat nur bei regelmäßigem Schulbesuch mit Ausnahme von evtl. Krankheitstagen und Bezahlung der gesamten Kursgebühren den Anspruch auf die Teilnahme an der Abschlussprüfung, die Aushändigung der Urkunde und die Nutzung seiner entstandenen Fotos.

d) Die An- und Abreisekosten sowie Übernachtungskosten trägt der Teilnehmer selbst. Die An- und Abfahrt erfolgt auf eigene Gefahr. Die An- und Abreise zu allen Veranstaltungen oder Shootings, sowie die Teilnahme daran erfolgt auf eigene Gefahr.

e) Der Kursteilnehmer beauftragt die Make-up Society UG (hb) mit der Unterzeichnung der Vereinbarung, in seinem Namen die für Ihn für den Kurs erforderlichen Unterrichtsmittel, Materialien und Werkzeuge bei einem Vertragspartner der Make-up Society UG (hb) zu beziehen. Die Kosten für diese Grundausstattung sind in der Kursgebühr enthalten, sofern dies entsprechend bekannt gegeben wurde. Der Kursteilnehmer erhält in diesem Fall die Materialien bei Kursbeginn ausgehändigt, wenn die Kursgebühr bzw. vereinbarten Raten bezahlt worden sind. Die Materialien bleiben bis zur vollständigen Begleichung der Kursgebühr Eigentum der Make-up Society UG (hb). Der Kursteilnehmer haftet dabei persönlich für die Entwendung bzw. den Verlust dieser Materialien.

f) Der Kursteilnehmer verpflichtet sich unter der Verwirkung einer Vertragsstrafe von fünfzigtausend Euro keine gewerbliche Tätigkeit unter dem Namen „Make-up Society UG (hb)“ oder verwechslungsfähiger anderer Bezeichnungen auszuüben oder in solchen Gewerben zu arbeiten.

g) Der Teilnehmer hat pünktlich zu den vereinbarten Unterrichtszeiten zu erscheinen. Eine Verspätung oder Krankheit ist unverzüglich der Schulleitung/ Kursleitung telefonisch zu melden. Fehlender Unterrichtsstoff aufgrund des Fehlens kann an zusätzlich vorgeschlagenen Tagen der Make-up Society UG (hb) nachträglich absolviert werden. Nimmt der Teilnehmer die vorgeschlagenen Wiederholungstage nicht an, sind die fehlenden Unterrichtsthemen damit abgegolten.

h) Der Teilnehmer verpflichtet sich, alle ihm überlassenen Unterlagen und Lehrmittel nicht weiterzugeben und nicht im geschäftlichen Verkehr für eigene Zwecke und/oder Zwecke eines Dritten außerhalb des Unterrichts durch die Make-up Society UG (hb) zu verwenden. Soweit ein Verdacht besteht, dass die dem Teilnehmer überlassenen Schulungsunterlagen durch diese für eigene Zwecke verwendet werden oder dritten Personen zugänglich gemacht wurden, hat die Make-up Society UG (hb) gegen den Teilnehmer einen Anspruch auf Auskunft inwieweit die Schulungsunterlagen unbefugt genutzt wurden. Auf Wunsch der Make-up Society UG (hb) wird der Teilnehmer die Vollständigkeit und Richtigkeit seiner Auskunftserteilung an Eides statt versichern. Weitere Ansprüche auf Schadensersatz bleiben davon unberührt. Die Make Up Schule haftet nicht für Körper- oder Sachschäden, die von Dritten verursacht wurden.

i) Der Teilnehmer hat die Make-up Society UG (hb) im Vorfeld des Kurses auf eventuelle Allergien oder Unverträglichkeiten hinzuweisen. Er ist insoweit verpflichtet eigenverantwortlich auf die Verträglichkeit der im Kurs verwendeten Produkte zu achten. Die Make-up Society haftet insoweit nicht für körperliche Schäden der Teilnehmer, die durch die Anwendung von im Kurs eingesetzten Produkten hervorgerufen werden. 

§5 Interne Abschlussprüfung der Make-up Society UG (hb)

Nach einer erfolgreichen Teilnahme an dem Make- Up BASIC, Make-Up ADVANCED, dem Hairstyling Workshop und dem Workflow, findet eine praktische interne Abschlussprüfung in der Make-up Society UG (hb) statt. Bei einer Gesamtbenotung bis einschließlich 3,5 wird die Prüfung als bestanden erklärt. Bestandene interne Abschlussprüfungen und absolvierte Weiterbildungen werden innerhalb von 21 Tagen nach der Prüfung in der Make-up Society UG (hb) anhand von Zertifikaten, Zeugnissen und Teilnahmebestätigungen der jeweiligen Module, dem Teilnehmer per Post schriftlich bestätigt.

a) Alle Schüler sind verpflichtet, aufgrund der am ersten Tag erhaltenen Schulungsunterlagen, sich selbst auf ihre Prüfung vorzubereiten.

b) Die zwei Fachthemen für die praktische Prüfung, werden den Schülern rechtzeitig vor Ihrer Prüfung vorgelegt, mit der Aufgabe diese in den Schlusswochen selbständig, ohne Hilfestellung vorzubereiten.

c) In die Bewertung der Prüfung werden ebenfalls das Verhalten und die Entwicklung in der   gesamten Ausbildungszeit mit einbezogen, ebenfalls wird die fachliche Umsetzung der vorgegebenen Themen und der Umgang mit Fotografen, Models und Kunden berücksichtig und kann bei nicht Umsetzen der gelernten Inhalte zum Abbruch der Prüfung führen.

d) Für die interne Abschlussprüfung der Make-up Society UG (hb) wird der Teilnehmer zugelassen, wenn er folgende Punkte erfüllt:

1. der Teilnehmer hat die Kursgebühr komplett beglichen; vor Kursbeginn oder laut Ratenvereinbarung

2. der Teilnehmer hat regelmäßig am Unterricht teilgenommen und alle Fachthemen wurden absolviert.

Die Prüfungsgebühr für die erste interne Abschlussprüfung in der Make-up Society UG (hb) ist in der Kursgebühr enthalten.

e) Die Make-up Society UG (hb) weist darauf hin, dass bei nicht Bestehen der ersten internen Abschlussprüfung in der Make-up Society UG (hb) auch kein Zertifikat/Zeugnis erteilt werden kann. Auf Wunsch kann eine Teilnahmebestätigung ausgestellt werden. Der Teilnehmer kann eine interne Nachprüfung in der Make-up Society UG (hb) absolvieren. Diese wird mit dem Headoffice terminiert und der Teilnehmer erhält wie in §5 Absatz b) neue Fachthemen zur Vorbereitung. Für die Nachprüfung fallen Zusatzgebühren in Höhe von € 250 inkl. USt an und werden dem Teilnehmer gesondert in Rechnung gestellt.

§6 Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt bei Vertragsabschluss. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z.B. Brief, Telefax, E-Mail) erfolgt.

Der Widerruf ist zu richten an:

Make-up Society UG (hb),

Geschäftsführung,

Stammestraße 19, 30459 Hannover,

Telefax-Nr. 0511/ 5430 6539

 

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs, sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren. Sie sind zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn Sie vor Abgabe der Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistungen begonnen wurde.

Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.